An die Grundstückseigentümer – Grünschnitt an öffentlichen Straßen, Geh- und Radwegen

Grünschnitt an öffentlichen Straßen, Geh- und Radwegen

Die Witterung in den vergangenen Wochen hat zu einem starken Grünwachstum geführt. Die rechtzeitige Grünpflege auf städtischen Flächen führt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tiefbauamtes Dortmund derzeit – gerade auch im Hinblick auf die derzeitige Urlaubszeit – an die personellen Grenzen.

Das Tiefbauamt der Stadt Dortmund bittet daher alle Grundstückseigentümer um Unterstützung, den von ihren privaten Flächen ausgehende Grünbewuchs rechtzeitig zurückzuschneiden, um den öffentlichen Verkehrsraum freizuhalten.

Grundsätzlich gilt, dass Straßen bis zu einer Höhe von 4,50 m und Rad- und Gehwege bis zu einer Höhe von 2,50 m komplett freizuhalten sind, um für die Nutzerinnen und Nutzer einen sicheren Verkehrsraum zu gewährleisten.

Gemäß § 39 Abs. 1, Nr. 2 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) ist es zwar verboten, Bäume außerhalb des Waldes, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1.3. bis zum 30.9. abzuscheiden oder auf den Stock zu setzen; dies gilt jedoch gemäß § 39 Abs. 5, S. 2, Nrn. 1, 2 BNatSchG nicht für behördlich angeordnete Maßnahmen sowie für Maßnahmen, die im öffentlichen Interesse nicht auf andere Weise oder zu anderer Zeit durchgeführt werden können.

Schnitte zur Gewährleistung der öffentlichen Verkehrssicherheit sind also ganzjährig zulässig, macht das Tiefbauamt Dortmund deutlich.

Quelle: (ots) Stadt Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen