14-jähriger an der Preußischen Straße von 2 Tätern ausgeraubt. Einer, genannt Orkan – „vermutlich“ türkischer Abstammung

Ein 14-Jähriger aus Dortmund ist am Sonntag (14.8.) von zwei unbekannten jungen Männern ausgeraubt worden.

Gegen 16.50 Uhr befand sich das Opfer nach eigenen Angaben mit Freunden auf einem Basketballplatz an der Preußischen Straße, auf einem dortigen Schulgelände. Plötzlich seien zwei Männer hinzu gekommen und hätten nach einem Handy gefragt, um jemanden anzurufen. Als dies verneint wurde, packte einer der beiden Täter den 14-Jährigen an den Hals und drohte mit Schlägen. Währenddessen griff sein Komplize in die Hosentasche des Jugendlichen und entwendete das Handy des Dortmunders. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bayrische Straße.

Ein Täter wird als circa 18 bis 20 Jahre alt, 175 cm groß mit dickerer Statur beschrieben. Er hatte kurze, schwarze, lockige Haare und einen Kinnbart. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke, eine schwarze kurze Hose und ein weißes T-Shirt. Von dem anderen Täter soll er während der Tat als „Orkan“ bezeichnet worden sein.

Der zweite Täter soll ebenfalls zwischen 18 und 20 Jahre alt sein. Er war ca. 170 cm groß, von normaler Statur und hatte kurze, schwarze Haare. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke, ein rotes Hemd und eine schwarze Jogginghose.

Nach Angaben der Zeugen sollen die Täter vermutlich türkischer Abstammung sein.

Hinweise an die Kriminalwache unter 0231/132-7441

Quelle: (ots) Polizei Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen