17-jährigen Marokkaner zweimal hintereinander festgenommen und wieder auf freiem Fuß

An Dreistigkeit kaum zu überbieten – Bundespolizei ermittelt gleich in zwei Fällen gegen 17-jährigen Marokkaner

Gegen 18:00 Uhr versuchte ein Gelsenkirchener, einen Dortmunder im Hauptbahnhof zu bestehlen. Auf einem Treppenabgang vom Bahnsteig versuchte er dem Mann die Geldbörse aus der Gesäßtasche zu entwenden. Dieser bemerkte den Diebstahlsversuch und wehrte sich gegen den 17-Jährigen. In der darauffolgenden verbalen Auseinandersetzung beleidigte der Marokkaner sein Opfer mit den Worten:“ Fuck your Mother“. Mitarbeiter der Bahn brachten ihn daraufhin zur Bundespolizeiwache, wo ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Diebstahl gegen ihn eingeleitet wurde.

Kaum aus der Wache entlassen, schlug er in einer Buchhandlung erneut zu und scheiterte auch dort. Beim Versuch ein Feuerzeug zu stehlen, wurde er durch einen Mitarbeiter beobachtet, der den Diebstahl verhinderte. Dies brachte ihm ein erneutes Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl ein.

Für die Bundespolizei ist der Gelsenkirchener kein unbeschriebenes Blatt. In mehreren Fällen von Diebstahl- und Beförderungserschleichungen wird gegen den 17-Jährigen bereits ermittelt.

Quelle: (ots) Bundespolizeiinspektion Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen