A 45 – 61-Jähriger am Unfallort verstorben

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 45
61-Jähriger am Unfallort verstorben

Ein 61-Jähriger aus Dortmund ist heute Mittag (14.7.) nach einem Unfall auf der A 45 Richtung Frankfurt noch an der Unfallstelle verstorben. Ein 23-Jähriger aus Dortmund verletzte sich leicht.Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 61-Jährige gegen 11.55 Uhr auf der A 45 in Richtung Frankfurt. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er auf der Parallelfahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Süd offenbar ungebremst auf den vorausfahrenden Pkw des 23-jährigen Dortmunders auf. Der Wagen des 23-Jährigen schleuderte gegen die rechte Schutzplanke und anschließend zurück auf die Fahrbahn. Hier stießen beide Fahrzeuge erneut zusammen. Möglicherweise war dem Unfall ein medizinischer Notfall vorausgegangen.

Obwohl sich Rettungskräfte umgehend um den Mann bemühten, verstarb der 61-Jährige noch am Unfallort. Den 23-Jährigen brachte ein Rettungswagen leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Während der Unfallaufnahme musste die Parallelfahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Süd bis etwa 14.10 Uhr komplett gesperrt werden.

Quelle: (ots) Polizei Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen