Auf Dortmund-Ems-Kanal treibender Container gefährdete Schiffsverkehr

Auf dem Dortmund-Ems-Kanal treibender Container gefährdete Schiffsverkehr.

Am 26.07.2016 gegen 20:20 Uhr wurde die Einsatzleitstelle der Feuerwehr durch die Wasserschutzpolizei um Amtshilfe auf dem Dortmund-Ems-Kanal gebeten. Im Hardenberghafen sollte ein Container treiben.

Zur Erkundung entsandte die Leitstelle ein Löschgruppenfahrzeug der zuständigen Feuerwache 2 (Eving).

Nach einer ausgiebigen Erkundung konnte dann auf Höhe des Kanalkilometer 3 ein auf dem Wasser treibender IBC-Container gesichtet werden.

Ein IBC-Container ist ein 1m³ großer Kunststoffbehälter mit einem Metallrahmen.

Da an dieser Stelle eine Bergung des Containers von Landseite nicht möglich war, besetzten die Brandschützer das Feuerlöschboot und begaben sich von der Wasserseite zur Einsatzstelle.

Mit Hilfe des bootseigenen Krans konnte der Container geborgen und sicher an Land gebracht werden. Der Container ist an die Wasserschutzpolizei zur weiteren Ermittlung übergeben worden

Im Einsatz waren sechs Einsatzkräfte mit einem Löschfahrzeug der Feuerwache 2 (Eving) und das Löschboot

Quelle: (ots) Feuerwehr Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen