Bochum – Freigesetztes Formalien sorgt für Feuerwehreinsatz Stiftstraße in Langendreer

In der Mittagszeit wurde die Feuerwehr zur Albert Schweizer Schule alarmiert. In einem Kellerraum ist bei Aufräumarbeiten ein Präparationsglas zerstört und dabei ca. 500 ml Formalien freigesetzt worden. Der Lehrer und vier Schüler haben den Raum sofort verlassen und sich ins Freie begeben. Bei Eintreffen der zuständigen Wache aus Werne befanden sich die anderen Schüler noch im Gebäude. Die Betroffenen Schüler und der Lehrer wurden dem Rettungsdienst zur Untersuchung übergeben. Die Räumung wurde sofort veranlasst. Nach der Räumung ging ein Trupp unter Schutzkleidung mit Atemschutz in den verschlossenen Kellerraum vor. Die ausgelaufene Flüssigkeit und benetzte Gegenstände wurden aufgenommen und in einem bereitgestellten Behälter gesichert. Die Entsorgung des Behälters führt der USB Bochum durch. Im Laufe des Einsatzes meldeten sich weitere Schüler und Lehrer mit leichter Übelkeit und Kopfschmerzen. Insgesamt sind 21 Betroffene durch den anwesenden Notarzt untersucht worden. Nach der Untersuchung und dem Hinweise auf das weitere Verhalten konnten alle nach Hause. Während des Einsatzes wurde das Schulverwaltungsamt informiert. Das Schulverwaltungsamt wird alle weiteren Maßnahmen ergreifen und das Gebäude wieder freigeben. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet. An dem Einsatz waren 40 Mitarbeiter von der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes beteiligt.

Quelle: (ots) Feuerwehr Bochum

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen