DO – „Wildpinkler“ mit gestohlenem Smartphone

Bundespolizei stellt Diebesgut sicher

Gegen 01:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Personentunnel des Dortmunder Hauptbahnhofs. In Höhe des Treppenaufgangs zum Bahnsteig Gleis 31 konnten sie einen 41-jährigen Mann beobachten, wie er gegen eine Wand urinierte. Nachdem er sich erleichtert hatte, überprüften die Bundespolizisten den Mann.

Da er gleich drei hochwertige Smartphones dabei hatte, wurden auch diese fahndungsmäßig überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass eines der Geräte als gestohlen gemeldet war.

Ermittlungen ergaben, dass das Smartphone einem 59-jährigen Düsseldorfer im September 2015, in Düsseldorf, gestohlen wurde. Das Gerät wurde daraufhin sichergestellt. Zum Tatvorwurf des Diebstahls wollte sich Festgenommene nicht äußern.

Die Bundespolizei leitete gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls ein. Zudem muss er mit einem Bußgeld wegen Verunreinigungen von Bahnanlagen (35 Euro) rechnen.

Quelle: (ots) Bundespolizeiinspektion Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen