Dortmund – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

 Laubeneinbrüche in Kleingartenanlage – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Die Polizei Dortmund hat in der Nacht zu Dienstag (5. Juli) in einer Kleingartenanlage an der Bornstraße nach mehreren Laubeneinbrüchen einen Tatverdächtigen festgenommen.

Gemeldet hatte die Einbrüche ein Zeuge, der durch einen Alarm an seiner Laube aufmerksam geworden war. An der Laube angekommen, entdeckten die Beamten dort zwar die Spuren eines versuchten Einbruchs, aber keinen Einbrecher. Aus der Nähe hörten sie aber Geräusche. Als sie sich einer Parzelle in der Nachbarschaft näherten, sahen sie plötzlich, wie zwei Unbekannte in das angrenzende Bahndammgebüsch flüchteten. Einen der Männer konnten die Polizisten festnehmen. Der zweite jedoch konnte flüchten. Auch eine Fahndung mit einem Diensthund blieb erfolglos.

Der festgenommene Mann – ein 27-Jähriger ohne festen Wohnsitz – musste anschließend den Weg ins Polizeigewahrsam antreten. Bei ihm fanden die Beamten mutmaßliches Einbruchswerkzeug und Handschuhe.

Die Ermittlungen dauern an. Nach bisherigen Erkenntnissen waren von den Einbrüchen drei Lauben betroffen.

Die Polizei fahndet weiterhin nach dem zweiten Tatverdächtigen. Haben Sie im Umfeld der Kleingartenanlage verdächtige Beobachtungen gemacht? Dann melden Sie sich bitte beim hiesigen Kriminaldauerdienst
unter Tel. 0231/132-7441.

Quelle: (ots) Polizei Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen