Einzelfall? Nö, jugendliche Intensivtäter auf Bewährung raubten gleich wieder 12jährige Mädchen aus.

Kuschelkurs scheint doch nicht zu fruchten, oder?

Vier Jugendliche rissen am Montag (22.8.), gegen 16 Uhr, zwei Mädchen (12) in der Parkanlage an der Liebigstraße ihre Handys aus der Hand. Mit der Beute flüchteten die Täter. Laut Beschreibung waren alle zwischen 15 und 18 Jahre alt, schlank und etwa 180 Zentimeter groß. Die alarmierten Polizisten konnten in Tatortnähe einen der Täter (15) festnehmen. Der 15-Jährige musste mit zur Wache. Nach Vernehmung konnte die Mutter den jungen Mann nach Hause mitnehmen. Im Gepäck eine Strafanzeige wegen Raubes.

Durch Ermittlungen konnten die anderen drei Mittäter ermittelt und vernommen werden. Die erwischten Räuber sind 15 bis 16 Jahre alt.

Dabei stellte sich bei den Vernehmungen heraus, dass das Quartett für weitere Raubstraftaten im Stadtgebiet in Frage kommt. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

Zwei der Räuber sind bei der Kripo bereits als jugendliche Intensivtäter bekannt und wurden nicht einmal sechs Wochen vor der letzten Tat durch das Amtsgericht Duisburg zu Freiheitsstrafen wegen Raubes, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt worden war, verurteilt.

Die beiden bekannten jugendlichen Intensivtäter befinden sich zurzeit in Untersuchungshaft.

 

 

Unter Verwendung von OTS-Meldung der Polizei Duisburg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen