Ladendiebstahl und Widerstand gegen die Polizei

Hauptverhandlungshaft nach Ladendiebstahl und Widerstand gegen die Polizei

Eine 19-jährige männliche Person, die sich zurzeit als Zuwanderer in Gelsenkirchen aufhält, wurde am Samstag, 09.07.2016 gegen 16:15 Uhr bei einem Ladendiebstahl zum Nachteil eines Drogeriemarktes auf der Bahnhofstraße angetroffen. Der Mann verhielt sich aggressiv gegenüber dem ihn festhaltenden Ladendetektiv.

Als er eine Parfümflasche zerschlug und mit einem Teil der zerschlagenen Flasche eine drohende Haltung gegenüber der eingetroffenen Polizei einnahm, wurde er mittels Pfeffersprayeinsatz und einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Gegen die Maßnahmen der Polizei sperrte er sich mit erheblicher Kraftanstrengung. Er erlitt eine leichte Schnittverletzung an einer Hand, die ärztlich versorgt wurde. Zur Sicherung des Strafverfahrens beantragte die Staatsanwaltschaft Hauptverhandlungshaft, da nicht auszuschließen ist, dass der 19-jährige sich dem Strafverfahren durch Flucht entziehen wird.

Quelle: (ots) Polizei Gelsenkirchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen