Mit den Waffen einer Frau…

Handtaschenangriff auf Bundespolizisten – 44-Jährige wurde gesucht

Gegen 03:00 Uhr wurden Bundespolizisten in den Personentunnel des Hauptbahnhofs gerufen. Dort belästigte die Essenerin das Personal einer Bäckerei. Mitarbeiter der Bahnsicherheit forderten die Frau daraufhin auf den Hauptbahnhof zu verlassen. Weil sie der Aufforderungen nicht nachkam und auch keine Reiseabsichten hatte, wurde deshalb die Bundespolizei informiert.

Diese hatte alle Mühe mit der Essenerin. Diese weigerte sich ihre Personalien anzugeben und sollte daher zur Wache gebracht werden. Weil sie sich weigerte, wurde sie untergehakt. Daraufhin versuchte sie die Einsatzkräfte mit ihrer Handtasche zu schlagen. Der Angriff wurde abgewehrt und die Frau zur Bundespolizeiwache gebracht.

Dort stellte sich heraus, dass sie in eine Essener Klinik nicht zurückgekehrt war. Bundespolizisten brachten sie später in diese zurück.

Gegen die 44-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands eingeleitet.

Unter Verwendung einer ots-Pressemeldung der Bundespolizeiinspektion Dortmund

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen