Nach Ladendiebstahl direkt ab in die JVA

Gegen 17:00 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei zu einer Drogerie im Essener Hauptbahnhof gerufen. Dort hatte ein 31-Jähriger Parfum gestohlen und wurde dabei beobachtet. Im Rahmen der Durchsuchung des Mannes wurden in seiner Unterhose rezeptpflichtige Arzneimittel aufgefunden. Einen Nachweis über den rechtmäßigen Besitz des Medikamentes konnte er nicht vorweisen. Die Tabletten wurden daraufhin sichergestellt.

Zudem wurde in seinem Gepäck eine Haftantrittsladung gefunden. In dieser wurde der Algerier aufgefordert, sich binnen zwei Wochen, zum Haftantritt in einer JVA zu melden. Weil die eingeräumte Frist bereits abgelaufen war, wurde er, nach Rücksprache mit den zuständigen Stellen, in die JVA Castrop-Rauxel eingeliefert. Dort verbringt der 31-Jährige nun eine Haftstrafe wegen Diebstahls.

Zusätzlich leitete die Bundespolizei gegen den in Herne wohnhaften Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz ein.

Quelle: (ots) Bundespolizeiinspektion Dortmund
Symbolbild: Bundespolizei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen