Heidelberg – 50 Personen – Gambier und Georgier prügeln sich in Flüchtlingsunterkunft (Ankunftszentrum PHV)

Verletzte bei tumultartiger Auseinandersetzung

Zu einer tumultartigen Auseinandersetzung, an der nach derzeitigen Erkenntnissen rund 50 Personen beteiligt waren, kam es am frühen Donnerstagnachmittag im Ankunftszentrum Patrick-Henry-Village.

Kurz vor 13 Uhr kam es bei der Essensausgabe aus bislang unbekannten Gründen zu einem handfesten Streit zwischen einem Gambier und mehreren Georgiern.

Augenblicklich rotteten sich Personen der jeweiligen Nationalitäten -insgesamt ca. 50- zusammen, worauf man sich verprügelte. Bei Eintreffen von sechs Funkstreifenwagen hatten sich die Georgier bereits entfernt.

Insgesamt wurden vier Personen verletzt, ein Gambier wurde zur Versorgung einer Kopfwunde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Drei bislang bekannte Rädelsführer, zwei Gambier und ein Georgier, wurden in andere Unterkünfte in Nordbaden verlegt.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs wurden aufgenommen.

 

Unter Verwendung einer ots-Pressemeldung des Polizeipräsidiums Mannheim

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen